Grundschule


In unserer staatlich anerkannten Montessori Grundschule spielen die persönlichen Entwicklungsbedürfnisse und das selbstständige Tun des Kindes eine große Rolle. Dabei orientiert sich die Lehrkraft am Entwicklungsstand des Kindes. Auch der wachsenden Vorstellungs- und Abstraktionskraft des Kindes, seinem Forscherdrang wie seinem Bedürfnis nach sozialer Interaktion muss Rechnung getragen werden. Neigungen und Talente werden mit Rücksicht auf das eigene Entwicklungs- und Lerntempo begleitet und gefördert.
Im Grundschulalter ist das Kind außerdem sensibel für Fragen, die sich auf Gerechtigkeit und Moral beziehen, es sucht nach überzeugenden Wertmaßstäben und möchte diese im Leben der Gemeinschaft erkennen und einüben. In jahrgangsgemischten Klassen lernt das Kind, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen.
Dem Kind Freiheit zu lassen ist ein wichtiges Anliegen der Montessori-Pädagogik. Dabei ist es an Regeln und Verbindlichkeiten gebunden.
Ein wesentlicher Faktor der Montessori-Pädagogik ist die Gestaltung der Lernumgebung. Diese wird bestimmt durch das Interesse des Grundschulkindes an den Erscheinungen der Natur, des Kosmos und an den vielfältigen Errungenschaften in Kultur und Technik, an Sprache und am Verstehen und Einüben von Mathematik, an ihrer Anwendung im Leben.
In der Freiarbeit bestimmt das Kind selbst über sein Arbeitsmaterial, den Arbeitsort und die Arbeitsform. Aus ihr erwächst eine selbst gewählte Form der Disziplin, die das Kind Freude am Lernen und Arbeiten erfahren lässt. Es erlebt die Entwicklung seiner eigenen Fähigkeiten in Ruhe und Konzentration als Teil von sich selbst.
Die Montessori-Pädagogik bietet damit die Voraussetzungen für einen inklusiven Unterricht von Kindern mit und ohne Behinderung, mit Teilleistungsstörungen und Hochbegabung.

Beitragsordnung Schule Aufnahmeantrag Schule

Haben Sie Fragen?
Sekretariat Schule
Manuela Locher     0 62 21 / 37 24 32    manuela.locher(at)montessori-heidelberg.de

 

 

 

so finden Sie uns